Marktbericht Einzelhandel 2012





  Marktbericht Einzelhandel 2012 (PDF)


 

Frankfurt am Main, als Metropole des Rhein-Main-Gebiets, zählt nach wie vor zu den wichtigsten Einzelhandelsstandorten in Deutschland. Der Frankfurter Einzelhandel profitiert in besonderem Maße von der Wirtschaftskraft der Rhein-Main-Region. Durch den Umbau der Zeil, die Rekonstruktion der Altstadt und Projektentwicklungen wie z.B. „MyZeil“ verändert sich die Einzelhandelslandschaft in Frankfurt am Main auch weiterhin nachhaltig. Der Frankfurter Einzelhandelsmarkt erstreckt von Opernplatz bis Hauptwache und über den Roßmarkt bis zur Konstablerwache mit den Einkaufsstraßen Zeil, Große Bockenheimer Straße und Goethestraße. In diesen Bereichen konzentriert sich die Hauptnachfrage. Hier werden die höchsten Ladenmieten gezahlt.  

Wichtige Entwicklungen in der Frankfurter City waren z.B. der Umbau der Frankfurter Volksbank, des ehemaligen Gebäudes von Plöger, das Hako-Haus und das GoethePlaza. Neben der City gibt es in Frankfurt am Main wichtige Stadtteillagen wie z.B. die Schweizer Straße in Sachsenhausen, die Berger Straße in Bornheim, die Leipziger Straße in Bockenheim und die Königsteiner Straße in Höchst. Eine interessante Projektentwicklung war hier das ehemalige Hertie-Warenhauses in der Königsteiner Straße, dessen Verkauf und Revitalisierung exclusiv von MH-Gewerbe-Immobilien betreut wurde. Bei den in der Peripherie befindlichen Shopping-Centern sind besonders das „NordWestZentrum“ mit ca. 90.000 qm Verkaufsfläche, das 2013 entstehende „Skyline Plaza“ mit ca. 30.000 qm Verkaufsfläche sowie das ehemalige „Honsell-Dreieck“ mit fast 30.000 qm Verkaufsfläche zu nennen. Ende 2011/Anfang 2012 wurde im „Main-Taunus-Zentrum“ in Sulzbach/Ts. ein neuer Bauabschnitt eröffnet, sodaß nun auch hier ca. 90.000 qm Verkaufsfläche zur Verfügung stehen. Das Shopping-Center „MyZeil“ verfügt zusammen über ca. 45.000 qm Verkaufsfläche und ist nun mehr seit fast 3 Jahren in Betrieb. Auch die Revitalisierung der „Zeilgalerie“ ist abgeschlossen.  

Die aktuellen Spitzenmieten in der Frankfurter City betragen: Hauptwache und Goetheplatz ca. € 160,00/qm, Goethestraße ca. € 300,00/qm, Schillerstraße ca. € 140,00/qm, Rathenauplatz ca. € 180,00/qm, Opernplatz ca. € 250,00/qm, Fressgass ca. € 220,00/qm,  Kaiserstraße ca. € 140,00/qm, und Roßmarkt ca. € 140,00/qm. 

Zusammenfassend kann man sagen, daß die Frankfurter City 2012 ein konstantes Vermietungsjahr hatte. Mieter sind verstärkt international tätige Einzelhändler, die bereit sind, für Top-Lagen auch Top-Mieten zu bezahlen.